Fluggebiet    Sport    Verein    Wetter    Termine    Reiseberichte    Tipps    Kontakt    Fotos    Links

 ! ACHTUNG ! Du befindest dich auf einer ARCHIVSEITE, die Inhalte werden nicht mehr aktualisiert ...hier geht's zur AKTUELLEN Homepage des GSC Hochries Samerberg

  Startseite
  Jugendförderung
  Passagier mitfliegen
  Newsarchiv
 
  alte Seitenlayouts
  alte XC-Doku 1996
 
  
  Fotografenvereinbarung
© Gleitschirmclub
Hochries Samerberg e. V.
Reinhold Parl
    vorherige Seite 

Beispiel einer Streckenflugdokumentation 1996


Die folgenden  Bilder sollen Dir Hilfe bei der Erstellung einer Fotodokomentation für die Deutsche Streckenflugmeisterschaft geben. Der Autor ist weder ein "großer Streckenflieger" noch Experte für das Reglement, hat jedoch schon einige Streckenflüge erfolgreich dokumentiert.

Die ersten Hürden, die ein Streckenflieger zu meistern hat sind:  

  1. der Erwerb einer soliden Flugerfahrung, etwas Kampfgeist und einer gewissen Sicherheit einen Bart nicht mehr auszulassen, wenn man ihn erst mal gefunden hat (20 Minuten "Kampf" in einem "Nullschieber" 200m über'm Talboden bis der Bart endlich durchreißt, wandeln Frust in Lust, und das in Sekundenschnelle)

  2. beim "richtigen" Wetter, am "richtigen" Berg zu sein (oft scheitert dies bei der arbeitenden Bevölkerung am Urlaub zur rechten Zeit).

  3. Die Wahl der "richtigen" Aufgabe (Wetter- und vor allem Windentwicklung einzuschätzen, eine geschlossene Aufgabe bei 30 km/h Wind in der Höhe wird halt schwierig).

Das Beispiel zeigt die Dokumentation eines flachen Dreiecks im Oberwallis CH (Talort Fiesch) von 53km Länge. Der Start erfolgt am Startplatz Galvera (ca. 2150m) am Kühboden (Eggishorn 2927m)

Startpunkt ist die Mittelstation am Kühboden. Der erste Schenkel führt zum Wendepunkt Uelicher Gale (bei Ulrichen), der zweite Schenkel  endet am Wendepunkt Schloss Rieder Furka. Die Aufgabe wird am Zielpunkt Mittelstation Kühboden abgeschlossen. 

Die Fotodokumentation für die Deutsche Streckenflugmeisterschaftl muß mit einer Kamera mit Databackeinrichtung durchgeführt werden, die Uhrzeit muß eingestellt sein.

 Bild   Nr.: Beschreibung:  Datum/Zeit:  Flughöhe: 
1 vollständig ausgefüllte Startmeldung  4 08'96  2150m 
2 Startpunkt Kühboden Mittelstation  4 12:14  2650m 
3 markanter Teil des Fluggerätes  4 12:31  3000m 
3a Eggishorn mit Aletschgletscher
( weils so schön ist, zur Dokumentation nicht notwendig) 
4 12:34  3100m 
4 Segelflugplatz Reckingen  4 13:02  2800m 
5 1. Wendepunkt Uelicher Gale Ulrichen  4 13:16  2650m 
6 Segelflugplatz Reckingen  4 13:56  3400m 
7 Fiescher Tal mit Fiesch und Landeplatz  4 14:15  3000m 
8 Bettmeralp  4 14:47  3200m 
9 2.Wendepunkt Schloss Rieder Furka  4 14:58  2600m 
10 Zielpunkt Kühboden Mittelstation   4 15:30  3100m 
10a Blick ins Gomser Tal Richtung Furka und Grimsel 
( zur Dokumentation nicht notwendig) 
4 15:34  3400m 
11 Landeplatz "Galerie" bei Niederwald  4 15:39  2500m 
12 vollständig ausgefüllte Landemeldung  4 16:00  1150m 
13 Schirm mit Landeplatz (und Landezeuge)  4 16:08  1150m 

Die Nummern der Bilder werden im Barogramm an der entsprechenden Position der Zeitachse und in der Landkarte an den entsprechenden geografischen Positionen eingetragen!
Beispiele Landemeldung, Barogramm, Landkarte (von einem ähnlichen Flug).
 
Viel Erfolg bei Deinen Streckenflügen und vergiss nicht, gute Batterien in Fotoapparat und Vario (ein Ersatzfilm schadet auch nicht, falls wie bei mir mal der Fotoapparat in der Tasche mit Selbstauslöser den Film vollschießt)     -    Reinhold Parl


«zurück zur vorherigen Seite
«zurück zur GSC  Startseite
 
GSC Hochries Samerberg e. V. ÷  info@gsc-hochries.de
 
 
 Stand:   2016
Newsarchiv - Meldungen...

 
Blick nach Westen

Webcam Hochries Weststart

Blick nach Westen

Webcam Hochries Ost


 

Fluggebiet - Sport - Verein - Wetter - Termine - Reiseberichte - Tipps und Infos - Impressum - Datenschutz - Fotos - Links